Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

Vielfältiges Kursprogramm beim 116. Internistenkongress

WIESBADEN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) bietet Teilnehmern des 116. Internistenkongresses eine Vielzahl an Fortbildungskursen. Insgesamt 30 DGIM-Kurse sind durch die LÄK Hessen zertifiziert und damit als Fortbildung im Rahmen der Continuing Medical Education (CME) anerkannt. Während des gesamten Internistenkongresses vom 10. bis 14. April 2010 haben Teilnehmer die Möglichkeit, Punkte zu sammeln.

Vielfältiges Kursprogramm beim 116. Internistenkongress

Im Zuge der Gesundheitsreform hat der Gesetzgeber im Jahr 2004 die Fortbildungspflicht für Ärzte bundesweit geregelt. Niedergelassene Ärzte sind seitdem dazu verpflichtet, innerhalb von fünf Jahren 250 CME-Punkte bei den Landesärztekammern (LÄK) und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) einzureichen. Dabei ist unerheblich, wann innerhalb der am 1. Juli 2009 begonnenen Fünf-Jahresfrist die geforderten Punkte gesammelt werden, teilt die DGIM mit.

Ärzte können diese in verschiedenen Fortbildungsangeboten zusammentragen. Dazu zählt die Teilnahme an Kongressen und Workshops, das Selbststudium von Fachzeitschriften und Online-Fortbildungen aber auch wissenschaftliche Veröffentlichungen und Vorträge. Der 116. Internistenkongress bietet Niedergelassenen und Krankenhausärzten die Möglichkeit, die gesetzlich vorgeschriebenen CME-Fortbildungspunkte zu sammeln: Jeder besuchte Kongresstag zählt sechs Punkte. Für den gesamten Kongress erkennt die Ärztekammer insgesamt 20 Punkte an.

Zusätzliche Punkte erhalten die Kongressbesucher bei der Teilnahme an Fortbildungskursen. Die an allen fünf Kongresstagen stattfindenden kostenpflichtigen Fortbildungen decken ein breites Spektrum ab: Neben PC-Kursen zur Differentialdiagnose, Workshops zum Praxis-Marketing und Basiskursen zur Internistischen Intensivmedizin etwa, können sich die Teilnehmer Wissen in der "Schmerztherapie in der Palliativmedizin" und "Strategisches Krankenhaus-Management" aneignen. Die Anmeldung zu den Kursen, deren Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist ausschließlich in Verbindung mit einer Tages- oder Kongresskarte möglich. Auf der Kongresshomepage finden Interessierte ein entsprechendes Online-Formular.

Umfassende Informationen zum Programm und den Fortbildungskursen bietet ebenfalls die Homepage des 116. Internistenkongresses unter: www.dgim2010.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »