Ärzte Zeitung, 11.05.2011

Der Hauptstadtkongress ist auf Rekordkurs

Arztnahe Themen wie der Infektionsschutz und die Priorisierungsdebatte stehen auf dem Programm

Der Hauptstadtkongress ist auf Rekordkurs

BERLIN (af). Ganz im Zeichen der Verbesserung der Qualität des Gesundheitswesens startet heute der 14. Hauptstadtkongress "Medizin und Gesundheit" in Berlin.

Das Kongressprogramm spiegelt diesen Ansatz wider. Versorgungsgesetz, Pflegereform und Patientenrechtegesetz sind Thema in zahlreichen der insgesamt 150 Veranstaltungen, Workshops und Diskussionsforen, bei denen mehr als 500 Referenten zu Wort kommen werden.

Dem Infektionsschutz gilt die besondere Aufmerksamkeit von Kongresspräsident Senator a. D. Ulf Fink. "Es darf uns einfach nicht ruhen lassen, dass jährlich tausende Menschen in Deutschland wegen Hygienemängeln sterben", sagte Ulf Fink im Vorfeld des Kongresses.

Ein weiteres arztnahes Schwerpunktthema ist die Priorisierung. Das Problem sei ungelöst. Wenden müsse man sich gegen jede Form der verdeckten Rationierung, sagte Fink. Krankenhausmanagement, Pflege und das Deutsche Ärzteforum sind das Rückgrat des Kongresses, zu dem die Veranstalter mehr als 8000 Ärzte, Pflegekräfte, Gesundheitsmanager und Politiker, darunter Noch-Gesundheitsminister Philipp Rösler, erwarten.

Das wäre neuer Rekord. Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartnerin des Großereignisses in Berlin. Der heutigen Ausgabe liegt eine achtseitige Beilage mit Berichten zu den großen Themen des Kongresses wie Gesundheitspolitik, Krankenhausmanagement, medizinische Innovationen und Pflege bei.

In den kommenden Tagen wird die "Ärzte Zeitung" in ihrer gedruckten Ausgabe und im Internet ausführlich berichten.

Aktuelle Informationen zum Hauptstadtkongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »