Medica Aktuell, 16.11.2011

Sonderschau mit Fokus auf innovative Versorgung

Sonderschau mit Fokus auf innovative Versorgung

Das Medica Media Forum in Halle 15 besetzt bei der Messe die Themen Medizin-IT und Telemedizin. Über 170 Referenten sind bis Samstag im Einsatz.

DÜSSELDORF (eb). Unabhängig, innovativ, fachübergreifend und nutzerorientiert - das sind die Attribute, die sich das Medica Media Forum, die Sonderschau zu den Themen E-Health, Telemedizin und medizinische Informationstechnik der Science Service GmbH auf der Medica selbst gibt.

Von Mittwoch bis Samstag sind in Halle 15 (A11) jeden Tag aktuelle Informationen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch zu diesen Themenbereichen angesagt.

Teilweise hochkarätig besetzte Podien versprechen tiefe Einblicke in die Perspektiven der Telematik und Telemedizin der kommenden Jahre, auch für Ärzte aus Klinik und Praxis.

Telemedizin bei der Bundeswehr

Am Mittwoch, 16. November, stehen nach der Eröffnungsveranstaltung zum Nutzen von Telematik und Telemedizin für die Praxis unter anderem eine Diskussion zu elektronischen Aktensystemen und zu Interdisziplinären Telemedizinzentren auf dem Programm.

Außerdem gibt es ein Forum zu Telemedizin bei der Bundeswehr, auf hoher See und in der Luftfahrt. Nicht zuletzt werden viele Einzelprojekte vorgestellt, etwa in der Veranstaltung zur präventiven Mikromedizin, etwa zum Langzeit-Vitalparameter-Monitoring mit Hilfe eines Ohrensensors, das von der RWTH in Aachen gesteuert wird.

Am Donnerstag geht es unter anderem um Fragen der personalisierten und der individualisierten Medizin und dazu, was die IT dazu beitragen kann. Der Einsatz von Apps und ihr Beitrag zu einer besseren Compliance steht ebenfalls auf dem Programm.

Wie neue Versorgungsformen, etwa Selektivverträge mit Praxisnetzen, IT-gestützt organisiert werden können, ist auch Thema einer eigenen Veranstaltung.

Am Freitag ist dann der Stand bei der elektronischen Gesundheitskarte Thema der Auftaktveranstaltung. Am Samstag wird unter anderem der Nachwuchspreis, der R&D Talent Award für Nachwuchswissenschaftler verliehen.

Medica: Halle 15, A11, www.medicamedia.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »