Ärzte Zeitung, 19.05.2012

Bayerische Hausärzte fordern klare Positionen

MÜNCHEN (eb). Der Bayerische Hausärzteverband fordert von den Delegierten des 115. Ärztetages eine klare Positionierung gegen die drohende hausärztliche Unterversorgung auf dem Land.

"Wir fordern eine klare Positionierung zur Definition notwendiger ärztlicher Standards, damit wir auch in neuen Kooperationen weiter als freier Arzt wirken können und nicht zum reinen Gesundheitsdienstleiter degenerieren", erklärte Dr. Markus Beier, stellvertretender Vorsitzender des BHÄV.

Der Verband will auch die Themen Delegation sowie die ärztliche Vertragshoheit diskutieren lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht – möglicherweise ist der Schwund aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme. mehr »