Ärzte Zeitung online, 05.09.2008

Psychologe und Autor Dan Bar-On im Alter von 69 Jahren gestorben

HAMBURG/TEL AVIV (dpa). Der israelische Psychologe und Autor Dan Bar-On ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Wie die Hamburger Körber-Stiftung mitteilte, starb der Co-Direktor des Peace Research Institute in the Middle East (PRIME) nach langer Krankheit am Donnerstag in Tel Aviv.

"Dan Bar-On hat die Körber-Stiftung über Jahre als Autor und als Leiter unseres nach ihm benannten Dan Bar-On Dialogue Trainings begleitet", sagte Dr. Klaus Wehmeier, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Körber-Stiftung.

Bar-On wurde 1938 in Haifa als Sohn deutsch-jüdischer Eltern geboren, die nur knapp dem Holocaust entkommen waren. Er studierte Psychologie und spezialisierte sich auf die Therapie von Holocaust-Überlebenden.

Bar-On war bis 2007 Professor für Psychologie an der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva. Für sein Engagement für Frieden und Verständigung wurde ihm unter anderem 2001 das Bundesverdienstkreuz und 2003 der Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis verliehen.

www.koerber-stiftung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »