Ärzte Zeitung, 30.09.2008

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Telomeren

FRANKFURT AM MAIN (ars). Die US-Professorinnen Elizabeth H. Blackburn und Carol Greider werden mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2009 geehrt.

Sie erhalten den mit 100 000 Euro dotierten und renommierten Medizin-Preis für die Entdeckung von Telomeren, Telomerase und deren Bedeutung für die Zellalterung. Telomeren, Chromosomen-Endstücke, werden bei jeder Teilung gekürzt. Unterhalb einer Mindestlänge stirbt die Zelle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »