Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Hängt Zahl der Unfälle von der Arbeitszeit ab?

DÜSSELDORF (hub). Die Arbeitszeit in Kliniken beeinflusst die Sicherheit - von Ärzten und Patienten. So sei das Risiko für Verkehrsunfälle nach einer Schicht von über 24 Stunden 2,3-fach höher als bei kürzerer Schichtzeit, so Privatdozent Lothar Schwarte aus Amsterdam beim Medica-Kongress.

Das Risiko für Beinahe-Unfälle steige sogar um das 6-Fache. Nach einer 24-Stunden-Schicht entspreche die Reaktionszeit der bei 0,8 Promille Blutalkohol. Insgesamt sei die Studienlage aber nicht so eindeutig. In einer Metaanalyse gab es positive wie negative Effekte auf die Patientensicherheit bei kürzeren Schichtzeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »