Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Hängt Zahl der Unfälle von der Arbeitszeit ab?

DÜSSELDORF (hub). Die Arbeitszeit in Kliniken beeinflusst die Sicherheit - von Ärzten und Patienten. So sei das Risiko für Verkehrsunfälle nach einer Schicht von über 24 Stunden 2,3-fach höher als bei kürzerer Schichtzeit, so Privatdozent Lothar Schwarte aus Amsterdam beim Medica-Kongress.

Das Risiko für Beinahe-Unfälle steige sogar um das 6-Fache. Nach einer 24-Stunden-Schicht entspreche die Reaktionszeit der bei 0,8 Promille Blutalkohol. Insgesamt sei die Studienlage aber nicht so eindeutig. In einer Metaanalyse gab es positive wie negative Effekte auf die Patientensicherheit bei kürzeren Schichtzeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »