Ärzte Zeitung, 25.11.2008

"MMW" - 150 Jahre alt und jede Woche neu

Die Sorgen der niedergelassenen Ärzte kommen auch in der großen Jubiläumsausgabe nicht zu kurz

MÜNCHEN (eb). Noch zwei Tage, dann erscheint eine Jubiläumsausgabe der "MMW" anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens.

Dies ist einer der Cartoons auf dem Titel der "MMW"-Jubiläumsausgabe. Die Cartoons zeigen es: Die Lektüre liefert Anregungen für das Patientengespräch. Cartoon: MMW / E. Liebermann

Medizinisch auf dem Laufenden zu bleiben ist für viele Ärzte die Kür. Die Pflicht sieht anders aus: Bürokratie, sich vertraut machen mit ständig wechselnden Rahmenbedingungen, Einschränkungen der ärztlichen Freiheit.

Was haben Gesundheits- und Honorarreformen gebracht? Worauf muss sich der Arzt in den kommenden Jahren einstellen mit dem Gesundheitsfonds, den Versorgungszentren und den Individualverträgen? Geht sie weiter, die Ausbeutung der Ressource Arzt?

Antworten lesen Sie in der Jubiläumsausgabe der "MMW" in der Sektion "Der Hausarzt heute". Sie erscheint am 27. November 2008.

Topics
Schlagworte
Medizin (74908)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »