Ärzte Zeitung, 25.11.2008

"MMW" - 150 Jahre alt und jede Woche neu

Die Sorgen der niedergelassenen Ärzte kommen auch in der großen Jubiläumsausgabe nicht zu kurz

MÜNCHEN (eb). Noch zwei Tage, dann erscheint eine Jubiläumsausgabe der "MMW" anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens.

Dies ist einer der Cartoons auf dem Titel der "MMW"-Jubiläumsausgabe. Die Cartoons zeigen es: Die Lektüre liefert Anregungen für das Patientengespräch. Cartoon: MMW / E. Liebermann

Medizinisch auf dem Laufenden zu bleiben ist für viele Ärzte die Kür. Die Pflicht sieht anders aus: Bürokratie, sich vertraut machen mit ständig wechselnden Rahmenbedingungen, Einschränkungen der ärztlichen Freiheit.

Was haben Gesundheits- und Honorarreformen gebracht? Worauf muss sich der Arzt in den kommenden Jahren einstellen mit dem Gesundheitsfonds, den Versorgungszentren und den Individualverträgen? Geht sie weiter, die Ausbeutung der Ressource Arzt?

Antworten lesen Sie in der Jubiläumsausgabe der "MMW" in der Sektion "Der Hausarzt heute". Sie erscheint am 27. November 2008.

Topics
Schlagworte
Medizin (76362)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »