Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Implantat-Stiftung mit Sitz in Frankfurt wurde gegründet

FRANKFURT AM MAIN (eb). Die Deutsche Implantat-Stiftung ist gegründet worden, um langfristig die Arbeit von Medizinern und von Menschen mit besonderem sozialen Einsatz zu unterstützen.

Mit den Stiftungserträgen werden Aufgaben erfüllt, für die es sonst nur wenig finanzielle Unterstützung oder Refinanzierung gibt. Haupteinsatzgebiete der Förderung sind die medizinische Forschung, Veranstaltungen zur Bekanntmachung der aktuellen medizinischen Entwicklungen, der Austausch zwischen Ärzten und Patienten sowie ehrenamtliche Tätigkeiten.

www.deutsche-implantatstiftung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »