Ärzte Zeitung online, 02.01.2009

Paar bekommt zum zweiten Mal Zwillinge unterschiedlicher Hautfarbe

LONDON (dpa). Ein Elternpaar aus Südengland hat zum zweiten Mal Zwillinge unterschiedlicher Hautfarbe bekommen.

Nachdem der dunkelhäutige Mann (33) und seine weiße Frau (27) bereits vor sieben Jahren bei einer Zwillingsgeburt eine hellhäutige und eine dunkle Tochter bekommen hatten, ist ihnen dieses Wunder der Natur erneut widerfahren, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete. Die Chance, dass Paare mit unterschiedlicher Hautfarbe auch Zwillinge mit unterschiedlicher Hautfarbe bekommen, steht nach Angaben von Genetik-Experten bei etwa eins zu einer Million.

Bei der ersten Zwillingsgeburt im Jahr 2001 kam Tochter Lauren nach ihrer weißen Mutter Alison mit blauen Augen und roten Haaren zur Welt. Schwester Hayleigh dagegen hatte schwarze Haut und schwarzes Haar wie Vater Dean. Mitte November bekamen die beiden wieder Zwillings- töchter - die dunkelhäutige Miya und die hellhäutige Leah. "Wir hatten schon beim ersten Mal nicht geglaubt, dass das möglich ist. Und es ist uns nicht in den Sinn gekommen, dass das nochmal passieren kann. Aber wir sind glücklich, dass es passiert ist", sagte Vater Dean der "Sun".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »