Ärzte Zeitung, 07.04.2004

Telithromycin hat US-Zulassung

NEU-ISENBURG (eb). Das Antibiotikum Ketek™ mit dem Wirkstoff Telithromycin hat jetzt auch die Zulassung durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) bekommen.

Indiziert ist das Ketolid demnach zur Behandlung von Patienten mit akuten Exazerbationen einer chronischen Bronchitis, bei akuter bakterieller Sinusitis und bei leichter bis mittelschwerer, ambulant erworbener Pneumonie, einschließlich Infektionen durch multiresistente Pneumokokken, und zwar für Patienten ab 18 Jahren.

Das hat das Unternehmen Aventis jetzt mitgeteilt. In Deutschland ist das erste Antibiotikum aus der Gruppe der Ketolide bereits im Herbst 2001 zur Therapie bei bakteriellen Atemwegsinfektionen zugelassen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »