Ärzte Zeitung, 07.04.2004

Telithromycin hat US-Zulassung

NEU-ISENBURG (eb). Das Antibiotikum Ketek™ mit dem Wirkstoff Telithromycin hat jetzt auch die Zulassung durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) bekommen.

Indiziert ist das Ketolid demnach zur Behandlung von Patienten mit akuten Exazerbationen einer chronischen Bronchitis, bei akuter bakterieller Sinusitis und bei leichter bis mittelschwerer, ambulant erworbener Pneumonie, einschließlich Infektionen durch multiresistente Pneumokokken, und zwar für Patienten ab 18 Jahren.

Das hat das Unternehmen Aventis jetzt mitgeteilt. In Deutschland ist das erste Antibiotikum aus der Gruppe der Ketolide bereits im Herbst 2001 zur Therapie bei bakteriellen Atemwegsinfektionen zugelassen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »