Ärzte Zeitung, 10.05.2004

Verliebte gleichen sich hormonell an

Junge Liebe überwindet alles - hormonell gesehen sogar die Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Eine italienische Forscherin hat jetzt herausgefunden, daß der Anteil des männlichen Sexualhormons Testosteron bei frischverliebten Männern stark sinkt, während er bei ihren Partnerinnen deutlich steigt.

"Männer werden auf diese Weise Frauen ähnlicher und umgekehrt", berichtet Donatella Marazziti von der Universität Pisa im britischen Fachjournal "New Scientist" (2446, 2004, 14).

"Es scheint, als wollte die Natur die Unterschiede zwischen Mann und Frau ausschalten, weil es in diesem Stadium wichtiger ist zusammenzukommen", sagt Marazziti. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »