Ärzte Zeitung, 21.10.2004

FUNDSACHE

Verhakt man sich im Bett, knickt die Lust

Kleine Katastrophen beim Sex bewältigen die meisten Deutschen offenbar mit Humor. Etwa 85 Prozent der Bundesbürger denken, daß es das Beste ist, gemeinsam darüber zu lachen, wie eine Umfrage der Zeitschrift "Elle" ergab.

Allerdings gibt es Ausnahmen. Etwa jeder Zweite möchte demnach auf keinen Fall vom Partner beim Onanieren erwischt werden. Etwa 47 Prozent der Männer empfinden es der Umfrage zufolge als besonders unangenehm, wenn ein Mann im Bett versagt.

Allerdings sehen dies nur 29 Prozent der Frauen als problematisch an. Beim "One-Night-Stand" ist für jeden Zweiten perfekte Unterwäsche Pflicht. Alles andere könnte peinlich werden.

Athletischer Ehrgeiz bei Bettspielen ist demnach hingegen weniger angesagt. Finger weg von komplizierten Stellungen, meinen 38 Prozent der Befragten. Wenn man sich verhake, sei der ganze Spaß vorbei. "Elle" hatte 1000 Personen ab 14 Jahren befragen lassen. (ddp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »