Ärzte Zeitung, 09.11.2004

Bierdurst sinkt weiter - 113,9 Liter je Bundesbürger

WIESBADEN (dpa). Der Bierdurst der Bundesbürger geht weiter zurück: Im vergangenen Jahr wurden 93,9 Millionen Hektoliter Bier konsumiert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern berichtete.

Dies war ein durchschnittlicher Verbrauch von 113,9 Liter je Einwohner im Jahr und damit nahezu eine kleine Flasche Bier am Tag (0,33 Liter).

1994 hatte der durchschnittliche Konsum des Gerstensaftes noch bei 132,7 Liter je Einwohner im Jahr gelegen. Seitdem hat der Bierkonsum nach Angaben des Bundesamtes kontinuierlich abgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »