Ärzte Zeitung, 19.11.2004

Einmalige Dosis von Azithromycin eradiziert Keime

WASHINGTON (pr). Mit Azithromycin in einer neuen Galenik ist es bei akuter Exazerbation einer chronischen Bronchitis möglich, statt täglich eine Woche lang zu behandeln, das Antibiotikum nur einmal zu verabreichen - mit dem gleichen therapeutischen Effekt. Es handelt sich dabei um Mikrosphären (Mikrokapseln).

Dr. Marcus J. Zervos aus Detroit im US-Staat Michigan hat bei der 44. Jahrestagung der "Interscience Conference of Antimicrobial Agents and Chemotherapy" in Washington die Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie mit 438 Patienten vorgestellt. Die Patienten erhielten randomisiert entweder einmal Azithromycin-Mikrokapseln mit 2 g pro Kapsel oder 500 mg Levofloxacin täglich für sieben Tage.

Die Gesamt-Eradikationsrate nach 14 bis 21 Tagen lag in der Azithromycin-Gruppe bei 92 Prozent, in der Vergleichsgruppe bei 94 Prozent. Die klinischen Heilungsraten bezogen auf Infektionen mit Streptococcus pneumoniae, Haemophilus influenzae und Moraxella catarrhalis waren in beiden Gruppen ähnlich hoch. In der Azithromycin-Gruppe war die Compliance am besten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »