Ärzte Zeitung, 22.06.2006

WM-SPLITTER

WM-Notfallhilfe für zerstrittene Paare

Eine Fußball-WM-Notfallhilfe für zerstrittene Paare bieten zwei Therapeuten in Aachen an. Die Erfahrung zeige, daß Fußball-Großereignisse Konfliktstoff bieten, meint der Psychotherapeut Volker van den Boom.

Bei Frauen, die sich für Fußball nicht so sehr interessierten wie Männer, sei oft Eifersucht im Spiel. "Der Mann teilt seine Zeit mit Freunden, freut sich, jubelt und ärgert sich mit ihnen", sagte der Psychotherapeut. Nach Fußball-Großereignissen steige die Zahl der Paare, die zur Beratung in die Praxis kämen, sagte von den Boom. (dpa)

Spiele des Tages

16 Uhr: Ghana - USA
16 Uhr: Tschechien - Italien
21 Uhr: Kroatien - Australien
21 Uhr: Japan - Brasilien

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »