Ärzte Zeitung, 24.08.2006

Preis für Beiträge über Antibiotika

BERLIN (eb). Im Zusammenhang mit der Gründung der gemeinnützigen ARGUS-Stiftung wird erstmalig der ARGUS-Journalistenpreis ausgelobt. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten aus Presse, Hörfunk und Fernsehen zum Thema "Verantwortungsvoller Antibiotika-Einsatz". Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

ARGUS steht für "Antibiotika: Richtiger und Gewissenhafter Umgang Schützt". Die Stiftung wurde 2005 von dem Berliner Infektiologen Professor Hartmut Lode gegründet. Eingesendet werden können deutschsprachige Beiträge, die nach dem 25. Oktober 2005 erschienen sind. Einsendeschluß ist der 31. Dezember 2006.

Teilnehmer senden ihre Beiträge an: Medizin & PR, Im Klapperhof 33a, 50670 Köln, Tel.: 0221 / 7 75 43 12

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »