Ärzte Zeitung, 24.08.2006

Preis für Beiträge über Antibiotika

BERLIN (eb). Im Zusammenhang mit der Gründung der gemeinnützigen ARGUS-Stiftung wird erstmalig der ARGUS-Journalistenpreis ausgelobt. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten aus Presse, Hörfunk und Fernsehen zum Thema "Verantwortungsvoller Antibiotika-Einsatz". Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

ARGUS steht für "Antibiotika: Richtiger und Gewissenhafter Umgang Schützt". Die Stiftung wurde 2005 von dem Berliner Infektiologen Professor Hartmut Lode gegründet. Eingesendet werden können deutschsprachige Beiträge, die nach dem 25. Oktober 2005 erschienen sind. Einsendeschluß ist der 31. Dezember 2006.

Teilnehmer senden ihre Beiträge an: Medizin & PR, Im Klapperhof 33a, 50670 Köln, Tel.: 0221 / 7 75 43 12

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »