Ärzte Zeitung, 24.08.2006

Preis für Beiträge über Antibiotika

BERLIN (eb). Im Zusammenhang mit der Gründung der gemeinnützigen ARGUS-Stiftung wird erstmalig der ARGUS-Journalistenpreis ausgelobt. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten aus Presse, Hörfunk und Fernsehen zum Thema "Verantwortungsvoller Antibiotika-Einsatz". Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

ARGUS steht für "Antibiotika: Richtiger und Gewissenhafter Umgang Schützt". Die Stiftung wurde 2005 von dem Berliner Infektiologen Professor Hartmut Lode gegründet. Eingesendet werden können deutschsprachige Beiträge, die nach dem 25. Oktober 2005 erschienen sind. Einsendeschluß ist der 31. Dezember 2006.

Teilnehmer senden ihre Beiträge an: Medizin & PR, Im Klapperhof 33a, 50670 Köln, Tel.: 0221 / 7 75 43 12

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »