Ärzte Zeitung, 03.12.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Englisch für den Praxisalltag

An der englischen Fachsprache kommt heute keiner mehr vorbei - denn wer sich weiterbilden will, hat täglich mit englischen Fachtexten zu tun. Auch im Umgang mit ausländischen Kollegen und Patienten sind die fremdsprachlichen Fähigkeiten gefordert.

Hier ist das Wörterbuch Medizin Englisch - Deutsch / Deutsch -Englisch ein hervorragender Begleiter für den Praxisalltag. Das Buch passt auch gut in die Kitteltasche. Es bietet medizinisches Fachwissen auf höchstem Niveau.

Kollegen finden hier 17 000 Begriffe aus allen Fachbereichen der klinischen und praktischen Medizin, von Aaron-Appendizitiszeichen (Aaron sign) über den Kapselpolstar (capsulolenticular cataract) bis Zwangserbrechen (forced vomiting).

Hinzu kommen ungefähr 1000 Kurzdefinitionen zu aktuell gebräuchlichen Arzneimitteln, Krankheiten und Syndromen. Damit man diese besser findet, sind die einzelnen Stichwörter mit dunkler Schrift unterlegt. Ein Anhang mit Abkürzungen und SI-Einheiten rundet das neue Wörterbuch ab. (eb)

Stephan Dressler: Elsevier‘s Wörterbuch Medizin Englisch - Deutsch / Deutsch - Englisch, Urban & Fischer Verlag bei Elsevier, 1. Auflage 2007., 632 Seiten, broschiert; 19,95 Euro; ISBN 978-3861172833

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »