Ärzte Zeitung, 14.09.2009

Chlamydien häufig Ursache von Sterilität

NEU-ISENBURG (ikr). Bis zu vier Prozent der sexuell aktiven Frauen in Deutschland sind mit Chlamydia trachomatis infiziert (Geburtsh Frauenheilk 69, 2009, 429). Viele Infektionen verlaufen asymptomatisch, können aber zu chronischen Verläufen mit schweren Folgen führen.

So ist bei schätzungsweise mehr als 100 000 Frauen eine Chlamydieninfektion Sterilitätsursache. Frauenärzte weisen auf das kostenlose Screening für Frauen bis 25 Jahre hin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »