Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Nahtoderfahrung durch Kohlendioxid im Blut?

MARIBOR (mut). Nahtoderfahrungen bei Patienten mit Herzstillstand lassen sich möglicherweise auf einen Überschuss an Kohlendioxid im Blut zurückführen, berichten slowenische Forscher. In einer Untersuchung hatten 11 von 52 Patienten mit Herzstillstand über solche Erfahrungen berichtet. Bei denjenigen, die ihr Leben im Schnelldurchlauf noch einmal sahen oder mystischen Wesen begegneten, seien die CO2-Werte im Blut deutlich höher gewesen als bei den anderen (Critical Care 14, 2010, R56).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »