Ärzte Zeitung, 31.05.2010

Komplizierte Fuß-Op bei verletztem Kind geglückt

BOCHUM (dpa). Bochumer Ärzte haben die völlig verstümmelten Füße eines neunjährigen Jungen aus Afghanistan operiert, sodass er wieder laufen können wird. Der Junge hatte als Kleinkind schwere Brandverletzungen erlitten. Vor der Op in der Klinik Bergmannsheil war er auf zwei verwachsenen Stümpfen gelaufen. Die Ärzte hätten die Füße in drei komplizierten Operationen wieder in eine normale Position gebracht, berichtete die Klinik. Nach Angaben des Chirurgen Professor Hans-Ulrich Steinau wird der Junge wieder schmerzfrei und ohne besondere Hilfsmittel laufen können. Die Op hatte die Hilfsorganisation Friedensdorf International organisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »