Ärzte Zeitung, 16.10.2010

Ayurveda-Gastprofessur in Frankfurt/Oder

FRANKFURT/ODER (dpa). An der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder wird jetzt eine Gastprofessur für die alte indische Heilkunst Ayurveda eingerichtet. Erwartet wird nach Angaben der Hochschule dazu auch der indische Botschafter. Es sei das erste Mal, dass die indische Regierung eine solche Professur im Ausland finanziere, sagte Viadrina-Präsident Gunter Pleuger. Sie wird am Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften angesiedelt. Ziel sei, Ayurveda in der modernen Gesellschaft nutzbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »