Ärzte Zeitung, 25.10.2010

Deutsche spenden fleißig Blutstammzellen

ULM (maw). Vier Millionen potenzielle Blutstammzell-Spender stehen dem Zentralen Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) zur Verfügung. Wie das ZKRD mitteilt, nimmt Deutschland damit im internationalen Vergleich Platz zwei hinter den USA mit rund sechs Millionen ein.

In Großbritannien seien nur etwa 800 000 Menschen bereit, Blutstammzellen zu spenden, in Frankreich gar nur 200 000. Für über 2500 Patienten in Deutschland sucht das ZKRD jedes Jahr nach einem geeigneten Spender. Hinzu kommen laut ZKRD 20 000 Anfragen aus dem Ausland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »