Ärzte Zeitung, 03.04.2011

Epidemie: Fettleber durch Übergewicht

BERLIN (ars). Die Krankheit "nicht-alkoholische Fettleber" (NAFLD) erreicht in den USA das Ausmaß einer Epidemie, so ein Bericht beim Internationalen Leberkongress EASL in Berlin.

US-Forscher hatten von 1988 bis 2008 knapp 40.000 Erwachsene untersucht: In diesem Zeitraum stieg die NAFLD-Rate von 5,5 auf 11 Prozent. Gleichzeitig nahm die Häufigkeit von Fettleibigkeit und Diabetes zu, den Schüsselfaktoren der NAFLD.

Machte sie zu Anfang der Studie noch knapp die Hälfte der chronischen Leber-Erkrankungen aus, waren es gegen Ende schon drei Viertel. NAFLD wird gegen alkoholbedingte Fettleber abgegrenzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »