Ärzte Zeitung, 03.08.2016

Zahl des Tages

So viele mussten sich wegen Stürzen behandeln lassen

3% der Menschen in Deutschland mussten sich im vergangenen Jahr wegen eines Sturzes ärztlich behandeln lassen. Das hat eine Befragung des Robert Koch-Instituts ergeben.

Am häufigsten stürzen 18- bis 29-jährige Männer (5,3 Prozent). Ab 50 stürzen Frauen jedoch häufiger als Männer (3,0 vs. 1,8 Prozent).

Außerdem steigt der Anteil der Sturzunfälle am gesamten Unfallgeschehen im Altersgang: bei Männer ab dem 70. Lebensjahr auf über 50 Prozent, bei gleichaltrigen Frauen auf über 60 Prozent. Damit ist der Sturz der dominierende Unfallmechanismus im Alter. (mmr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »