Ärzte Zeitung, 17.08.2016

Vätersprechstunde

Idee zur Prävention ausgezeichnet

HEIDELBERG. Die Allgemeinmediziner Mark Schäfer und Henrik Lamers haben ein Rezept gegen Präventionsmuffel entwickelt. Mit einer Vätersprechstunde führen sie junge Männer an Vorsorgeuntersuchungen heran. Beim Check-up findet eine Ganzkörperuntersuchung statt - kontrolliert wird unter anderem das Blutbild.

Das Programm haben die Ärzte bereits seit drei Jahren im Angebot. Bilanz: Problemen mit Blutdruck oder Blutzucker könne in der Praxis besser vorgegriffen werden. Mit der Idee erzielten die Mediziner sogar den dritten Platz beim Wettbewerb "Die innovative Arztpraxis 2015", den die Verlagsgruppe Springer Medizin, zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört, zusammen mit UCB Innere Medizin ausgelobt hatte. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »