Donnerstag, 28. August 2014

61. Grippe: Rat zur Impfung auch für Kinder?

[19.05.2014] Kinder gelten als das Feuer der Influenza. Sie übertragen die Grippeviren aber nicht nur, sie erkranken auch selbst schwer daran. Eine Impfempfehlung gibt es bisher nur für Kinder mit Grunderkrankungen. mehr»

62. Alarmzeichen: Wenn die Oma immer dünner wird

[14.05.2014] Wenn bei einem betagten Menschen die Kleidung immer schlackeriger wird, wird das oft als normale Altersfolge angesehen - doch das kann ein Warnzeichen sein. Der Hausarzt sollte in den Kühlschrank des Patienten blicken. mehr»

63. Weiterbildung: Hausarzt-Kodex soll Qualität sichern

[13.05.2014] Der Deutscher Hausärzteverband hat einen Kodex für die Weiterbildung in Arztpraxen verabschiedet. Der soll nicht nur die angehenden Hausärzte stärken - der Verband will damit auch anderen Regulierungen zuvorkommen. mehr»

64. Depression: Hausärzte sind Ansprechpartner Nummer eins

[13.05.2014] Beim Krankheitsbild Depression gibt es einen hohen Anteil von unspezifischen Diagnosen. Wie aus dem Versorgungs-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) auch hervorgeht, spielen Hausärzte bei der Versorgung der Patienten eine zentrale Rolle. mehr»

65. Komplikationen: Bei Älteren immer auf die eGFR achten!

[12.05.2014] Hausärzte sollten bei der Arzneimittelverordnung elektronische Software nutzen - und für ihre Kollegen mitdenken. So lassen sich schwere renale Komplikationen vermeiden. mehr»

66. Palliativversorgung: Hausärzte-Chef fordert gesetzlichen Anspruch auf AAPV

[12.05.2014] Einen gesetzlich garantierten Anspruch auf eine menschenwürdige ambulante Palliativversorgung fordert der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV). mehr»

67. Weiterbildung: Hausärzte wollen Kompetenzen erhalten

[12.05.2014] Bei der Novellierung der Weiterbildungsordnung wollen die Hausärzte auf der Hut sein. Ihr Ziel: Nicht noch mehr Kompetenzen zu verlieren. mehr»

68. Pilotprojekt: Hausärzte in die Notaufnahme

[12.05.2014] In die Notaufnahme kommen viele Patienten, die eigentlich ein Fall für den Bereitschaftsdienst der Vertragsärzte sind. Um sie leichter in die ambulante Versorgung zu überführen, hat sich die MHH hausärztliche Verstärkung geholt. Schon jetzt zeichnet sich ein Erfolg ab. mehr»

69. Case-Managerin: PraCMan kommt in die HzV

[12.05.2014] In Baden-Württemberg übernimmt die VERAH in Zukunft auch Aufgaben als Case-Managerin. Die Arbeitsteilung mit dem Arzt hat sich im Modellversuch bewährt. Nun wird sie in der HzV umgesetzt. mehr»

70. Hausärzte im Südwesten: Nachweis der Fortbildung jetzt elektronisch

[09.05.2014] Hausärzte in Baden-Württemberg können künftig papierlos ihre Teilnahme an Qualitätszirkeln gegenüber der Landes-KV dokumentieren. Ermöglicht wird dies durch einen Kooperationsvertrag zwischen dem Landeshausärzteverband und der KV. mehr»