Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Transplantation: Ski-Asse treffen sich zur WM

Am Sonntag startet in Bormio in Italien die 5. Internationale Alpine und Nordische Ski-WM für Herz-, Lungen- und Nierentransplantierte.

Sie läuft bis zum 25. Januar, teilt die Deutsche Ski Nationalmannschaft für Organtransplantierte (DSVO) mit. Aus Deutschland nehmen in diesem Jahr sechs Sportler teilt, fünf haben eine Niere transplantiert bekommen, einer hat ein neues Herz.

Insgesamt werden zwölf Nationen mit über 140 Skisportler dabei sein, darunter die USA, Norwegen und Slowenien. Wettbewerbe werden in Riesenslalom, Slalom, Super-G, Langlauf und Biathlon ausgetragen.

Die World-Cup-erprobten Skipisten von Bormio seien nicht zum erstenmal für solche Skirennen ausgewählt worden, so die DSVO. Schon seit Jahren trainieren hier regelmäßig die Ski-Asse der Organtransplantierten Italiens. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »