Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Transplantation: Ski-Asse treffen sich zur WM

Am Sonntag startet in Bormio in Italien die 5. Internationale Alpine und Nordische Ski-WM für Herz-, Lungen- und Nierentransplantierte.

Sie läuft bis zum 25. Januar, teilt die Deutsche Ski Nationalmannschaft für Organtransplantierte (DSVO) mit. Aus Deutschland nehmen in diesem Jahr sechs Sportler teilt, fünf haben eine Niere transplantiert bekommen, einer hat ein neues Herz.

Insgesamt werden zwölf Nationen mit über 140 Skisportler dabei sein, darunter die USA, Norwegen und Slowenien. Wettbewerbe werden in Riesenslalom, Slalom, Super-G, Langlauf und Biathlon ausgetragen.

Die World-Cup-erprobten Skipisten von Bormio seien nicht zum erstenmal für solche Skirennen ausgewählt worden, so die DSVO. Schon seit Jahren trainieren hier regelmäßig die Ski-Asse der Organtransplantierten Italiens. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »