Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Zahl der Organspenden hat zugenommen

BERLIN/NEU-ISENBURG (dpa). In Deutschland wächst nach Jahren der Stagnation wieder die Zahl der Organspenden.

Wie die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Marion Caspers-Merk (SPD), im Bundestag sagte, wurden im vergangenen Jahr 1140 Gestorbenen Organe entnommen. Im Vergleich zu 2002 bedeute dies einen Zuwachs um 10,8 Prozent.

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) begrüßte die Zunahme der Spenden, betonte aber zugleich, daß die Warteliste immer noch schneller wachse als die Zahl der Spenderorgane. Zurzeit warteten in Deutschland etwa 11 500 Menschen auf ein Organ, betonte die DSO.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »