Ärzte Zeitung, 17.11.2004

DKMS sucht neue Spender für Stammzellen

TÜBINGEN (eb). Unter dem Motto "Lebensspender finden - in Ihrer Praxis" hat die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Aktion gestartet, bei der Ärzte bei der Gewinnung von Stammzellspendern gezielt mithelfen können.

Bei der Aktion wurden über 20 000 Ärzte angeschrieben. Diese konnten Infos zum Auslegen in ihrer Praxis anfordern oder sich in eine Ärzte-Suchmaschine aufnehmen lassen. Darin sind die Adressen von Ärzten gelistet, die die Blutentnahme bei potentiellen Spendern vornehmen und an das DKMS-Labor zur Typisierung senden.

Das dafür nötige Entnahme-Set erhalten die Patienten nach der Zusendung ihrer Spender-Einverständniserklärung an das DKMS.

Fast 2500 Ärzte hätten sich neu in die Suchmaschine aufnehmen lassen, so die DKMS. Interessierte Ärzte, die sich auch eintragen und Informationsmaterial anfordern möchten, können sich dazu an das Kölner DKMS-Büro wenden.

Frau Inis Knirsch, DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei, gemeinnützige Gesellschaft mbH, Scheidtweilerstraße 63-65, 50933 Köln, knirsch@dkms.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »