Ärzte Zeitung, 18.02.2005

Leicht erhöhte Zahl der Organspenden

HEIDELBERG (dpa). In Deutschland hat die Zahl der Organverpflanzungen in den vergangenen Jahren leicht zugenommen. Sie lag nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation im Jahr 2003 bei über 4000.

Allerdings ist der Bedarf an Spenden nach wie vor weit größer als das Angebot: Etwa 12 000 Kranke warten derzeit auf ein Organ. Ende 2004 standen 9235 Menschen auf der Warteliste für eine Niere, 1483 warteten auf eine Leber. Außerdem suchten 586 Patienten eine Herzspende, 453 eine neue Lunge.

Im ganzen Jahr 2003 wurden in Deutschland 2516 Nieren, 855 Lebern, 393 Herzen und 212 Lungen transplantiert. Für 2004 liegen noch keine Zahlen vor.

Adresse der Stiftung im Internet: http://www.dso.de

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3265)
Innere Medizin (34131)
Organisationen
DSO (333)
Krankheiten
Transplantation (2126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »