Ärzte Zeitung, 02.09.2005

Größte US-Hilfsaktion angelaufen

NEW ORLEANS (eb). In den Katastrophengebieten in den USA spitzt sich die Lage zu. New Orleans, das fast völlig unter Wasser steht und wo immer noch Zehntausende von Menschen ausharren, soll nun komplett evakuiert werden.

Das Amerikanische Rote Kreuz organisiert die größte Hilfsaktion der US-Geschichte. Tausende von Helfern sorgen für die medizinisch-psychologische Versorgung der Betroffenen, verteilen Mineralwasser und bis zu einer halben Million Essensrationen pro Tag.

Lesen Sie dazu auch:
"Die Lage ist schrecklich - bitte helft uns!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »