Ärzte Zeitung, 17.02.2006

Erstmals wurde ein schlagendes Herz verpflanzt

BAD OEYNHAUSEN (dpa). Mediziner des Herzzentrums in Bad Oeynhausen haben weltweit erstmals ein Herz transplantiert, bei dem das Schlagen nur wenige Minuten unterbrochen wurde.

Die Ärzte pflanzten das Spenderherz einer 55 Jahre alten Patientin ein, teilte das Herz- und Diabeteszentrum mit.

Bei dem neuen Verfahren höre das Herz nach der Entnahme nur für wenige Minuten auf zu schlagen, bevor es mit einer Pumpe mit Sauerstoff und Nährstoffen angereichertes Blut erhalte und weiter schlage, teilte das Herzzentrum mit. Das Organ könne so von der Entnahme bis zur Verpflanzung in seiner physiologischen Funktion erhalten werden.

Vorteil des neuen Verfahrens ist, daß mehr Zeit für die Transplantation bleibt. Einzelheiten zu dem Eingriff will das Herzzentrum in der kommenden Woche bekannt geben.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3294)
Krankheiten
Transplantation (2148)
Wirkstoffe
Sauerstoff (470)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »