Ärzte Zeitung, 21.06.2007

Zwei Drittel der Deutschen bereit zu Organspende

MAINZ (dpa). Etwa zwei Drittel der Deutschen wären im Falle ihres Todes zu einer Organspende bereit. Das hat eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Magazin "Frontal 21" ergeben.

Knapp 23 Prozent lehnen eine Organentnahme ab, weitere zehn Prozent sind unentschieden, berichtete das ZDF. Etwa 80 Prozent der Befragten seien damit einverstanden, ihre Entscheidung für oder gegen eine Organspende auf der geplanten Gesundheitskarte eintragen zu lassen.

In Deutschland warten fast 12 000 Menschen auf ein Spenderorgan. Im vergangenen Jahr standen für Transplantationen etwa 3600 Organe zur Verfügung. Zwölf Prozent der Deutschen haben einen Organspendeausweis.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3319)
Innere Medizin (34702)
Organisationen
ZDF (220)
Krankheiten
Transplantation (2160)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »