Ärzte Zeitung, 20.09.2007

Appendix narbenfrei entfernt

ROSTOCK (ddp/ikr). Rostocker Ärzten ist eine Appendektomie ohne äußeren Schnitt gelungen. Einer 25-jährigen Patientin sei der entzündete Appendix endoskopisch durch einen Schnitt in die hintere Scheidenwand entfernt worden, sagte Privatdozent Kaja Ludwig, Ärztlicher Direktor des Klinikums Südstadt.

Der Eingriff habe zwar 75 Minuten gedauert, die junge Frau sei aber schon kurz danach wieder "picobello in Form" gewesen, so Ludwig. Auf eine Vollnarkose werde bei dieser Op-Methode jedoch nicht verzichtet. Chirurgen nutzen die endoluminale Chirurgie zunehmend.

Bereits im Frühjahr hatte ein französisches Ärzteteam einer Patientin in einer narbenfreien Op die Gallenblase entfernt. Der Eingriff erfolgte ebenfalls transvaginal mit einem Endoskop (wir berichteten).

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3321)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »