Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Gipsverband: langer Kraftverlust bei Frauen

ATHENS (ars). Nach einer Immobilisation des Unterarms, wie sie bei einem Knochenbruch üblich ist, kehrt bei Frauen die Kraft im Handgelenk viel langsamer zurück als bei Männern.

Dieses Studienergebnis stellten US-Forscher aus Athens bei einem Kongress vor. Sie hatten bei zehn Probanden den Unterarm für drei Wochen mit einem Gipsverband ruhiggestellt. Eine Woche nach Entfernung des Verbands erlangten die männlichen Teilnehmer 99 Prozent ihrer Kraft wieder, bei den Frauen jedoch bestand ein Defizit von 30 Prozent im Vergleich zu vorher.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3331)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »