Ärzte Zeitung online, 08.10.2008

Landwirt mit den zwei neuen Armen macht tolle Fortschritte

MÜNCHEN (dpa). Gut zehn Wochen nach der weltweit ersten Transplantation von zwei kompletten Armen ist der Patient Karl Merk erstmals in München vor die Öffentlichkeit getreten. Gemeinsam mit den behandelnden Ärzten am Münchner Klinikum rechts der Isar zog der 54-Jährige am Dienstag eine positive Zwischenbilanz.

Für einfache Tätigkeiten wie das Einschalten des Fernsehers kann Karl Merk seine Arme schon einsetzten.

Foto: dpa

Für einfache Tätigkeiten wie das Einschalten des Fernsehers könne er seine neuen Arme schon einsetzen, sagte Merk.

Bei einem Arbeitsunfall vor sechs Jahren waren dem Landwirt aus Westerheim beide Arme abgerissen worden (wir berichteten). Ende Juli hatte ihm ein Ärzteteam in einer 15-stündigen Operation die Arme eines Toten transplantiert.

Nach Angaben des Ärzteteam-Leiters Dr. Christoph Höhnke hat der Patient wieder Empfindungen im Oberarm unterhalb der Narben. Das sei ein Grund für "verhaltenen Optimismus". Wenn keine Komplikationen auftreten, könne der verheiratete Vater von zwei Töchtern in vier bis sechs Wochen aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »