Ärzte Zeitung online, 04.08.2009

Ägyptische Ärzte trennen siamesische Zwillinge

KAIRO(dpa). Ägyptische Ärzte haben in der Stadt Mansura nördlich von Kairo erfolgreich ein siamesisches Zwillingspaar getrennt. Die beiden acht Monate alten Jungen waren an der Wirbelsäule zusammengewachsen und teilten sich die Geschlechtsorgane, berichtete die Tageszeitung "Daily News Egypt" am Dienstag.

Sie hatten zusammen einen Penis und drei Hoden. Die Operation war am Sonntag durchgeführt worden. Bei einer Feier am Tag darauf würdigte der Gouverneur der Provinz Dakalia, Samir Salam, die "ausgezeichnete Teamarbeit und wissenschaftliche Kompetenz" der beteiligten Ärzte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »