Ärzte Zeitung online, 03.09.2009

Immer mehr Männer gehen zum Schönheitschirurgen

HAMBURG (dpa). In Deutschland gehen immer mehr Männer zum Schönheitschirurgen. "Die Anzahl der Faltenbehandlungen bei Männern ist massiv gestiegen - allein um 44 Prozent haben die Behandlungen mit Botulinumtoxin (Botox) im Vergleich zum Vorjahr zugelegt", sagte Professor Heinz G. Bull, Präsident der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD), am Donnerstag in Hamburg.

Männer störe vor allem die sogenannte Zornesfalte, die das Gesicht oft alt und vergrämt aussehen lasse. Die Anzahl der Brustverkleinerungen bei Männern habe sich nahezu verdoppelt. Ein Grund dafür sei unter anderem das unkontrollierte Doping im Amateursportbereich, das je nach Zusammensetzung des Mittels Brustwachstum auslösen könne.

Lesen Sie auch:
Schönheitschirurg auf Abwegen: Der "King of Nose" klagt an

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »