Ärzte Zeitung, 01.02.2012

Vermeintlich robustere Knieprothese verschleißt

HEIDELBERG (eb). Für eine Studie zu Schlittenprothesen ist Dr. Jan Philippe Kretzer aus Heidelberg mit dem Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik ausgezeichnet worden, so eine Mitteilung der Universität.

Solche Prothesen kommen in Frage, wenn bei Knie-Arthrose Knorpel nur einseitig zerstört ist. Der Biomechaniker wies im Bewegungssimulator nach, dass von zwei verfügbaren Varianten gerade jene schlechter ist, die weniger verschleißen sollte.

Weitere Preisträger: Privatdozent Gerold Labek aus Innsbruck und Dr. Arne Hothan aus Hamburg. Die Auszeichnung ist mit je 5.000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »