Ärzte Zeitung, 01.02.2012

Vermeintlich robustere Knieprothese verschleißt

HEIDELBERG (eb). Für eine Studie zu Schlittenprothesen ist Dr. Jan Philippe Kretzer aus Heidelberg mit dem Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik ausgezeichnet worden, so eine Mitteilung der Universität.

Solche Prothesen kommen in Frage, wenn bei Knie-Arthrose Knorpel nur einseitig zerstört ist. Der Biomechaniker wies im Bewegungssimulator nach, dass von zwei verfügbaren Varianten gerade jene schlechter ist, die weniger verschleißen sollte.

Weitere Preisträger: Privatdozent Gerold Labek aus Innsbruck und Dr. Arne Hothan aus Hamburg. Die Auszeichnung ist mit je 5.000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »