Ärzte Zeitung, 12.02.2008

Dermatologen entwickeln neues Testsystem

JENA (dür). Dermatologen der Uni-Hautkliniken in Jena, Osnabrück, Erlangen-Nürnberg und Heidelberg entwickeln zusammen mit den gewerblichen Berufsgenossenschaften ein Testsystem für Hautpflegeprodukte, mit dem sich die Schutzwirkung der Pflegesubstanzen messen lässt.

Längerfristig soll dies Herstellern ermöglichen, auf den Verpackungen anzugeben, für welche Einsatzgebiete ein bestimmtes Produkt empfohlen werden kann und Hautärzten die Auswahl erleichtern. Einheitliche Kriterien, nach denen solche Pflegeprodukte beurteilt werden können, bestünden bisher nicht, erläuterte die Leiterin der Allergie-Abteilung der Jenaer Unihautklinik, Dr. Sibylle Schliemann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »