Ärzte Zeitung, 21.04.2008

Neuer Wirkstoff gegen Psoriasis vielversprechend

WATERLOO (jma). Der neue Calcineurin-Hemmer ISA247 reduzierte in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit Psoriasis die Hautläsionen. Je höher die Dosierung, desto besser war die Abheilung.

Mit der höchsten Medikamentendosis (zweimal täglich 0,4 mg/kg Körpergewicht) hatte sich der Hautbefund nach zwölf Wochen bei 47 Prozent der Patienten um 75 Prozent gebessert. Mit einer Dosierung von 0,3 mg/kg zweimal täglich waren die Läsionen bei 25 Prozent der Patienten um 75 Prozent abgeheilt, mit 0,2 mg/kg zweimal pro Tag waren es 16 Prozent. In der Gruppe mit Placebo betrug dieser Anteil vier Prozent (Lancet 371, 2008, 1337).

An der Studie hatten 451 Patienten teilgenommen. Bei insgesamt acht von ihnen hatte sich die glomeruläre Filtrationsrate gering bis mäßig verschlechtert.

Die Forscher aus der kanadischen Stadt Waterloo hoffen jedoch, dass die unerwünschten nephrotoxischen Wirkungen mit dem neuen Calcineurin-Hemmer geringer sind als mit Ciclosporin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »