Ärzte Zeitung, 20.01.2004

WAS KOLLEGEN SAGEN

Reposition ohne Manipulation

In einem Artikel der "Ärzte Zeitung" vom 2. Dezember 2003 wurde über die Rumpfredression in Narkose als Therapie bei Kindern mit Skoliose berichtet. Der Artikel bezog sich auf einen Beitrag in der "Monatsschrift Kinderheilkunde". Dazu schreibt uns ein Kollege.

Von Kai Pannen

Die Skoliose bei Kindern ist fast immer Folge einer Subluxation des Atlas (C1) während der Entwicklung unter der Geburt durch Zug am Schädel oder unfallbedingt bei Kleinkindern.

Kausale Therapie: Reposition des Atlas mittels Aktivator, also ohne Manipulation! Redressement bedeutet lediglich eine aufwendige Symptombehandlung mit erheblicher Rezidivneigung.

Dr. Kai Pannen ist niedergelassener Arzt in Konstanz.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »