Ärzte Zeitung, 11.02.2004

Seminarreihe zu Frauengesundheit und Prävention

KÖLN (akr). Die Malteser Werke bieten Ärzten, Angehörigen von Gesundheitsberufen und Multiplikatorinnen in der Frauenarbeit eine dreiteilige Kursreihe "Gesundheitsförderung von, mit und für Frauen" an. Die Seminare sollen die Teilnehmer in die Lage versetzen, Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen zu beraten und mit ihnen Konzepte für eine gesunde Lebensführung zu entwickeln.

"Im Gesundheitswesen der Zukunft müssen gesunde und kranke Menschen künftig wesentlich stärker als bisher darauf vorbereitet werden, Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen", sagt die Ärztin Dr. Ursula Sotting, Leiterin der Malteser-Abteilung Gesundheitsförderung und Prävention.

Der erste Kurs findet am 24./25. April in Bad Honnef statt und kostet 145 Euro, Teil 2 und Teil 3 folgen im September 2004 und März kommenden Jahres.

Weitere Informationen bei Adelaide Dechow, Malteser Werke, Tel. 0221/982 2596 oder im Internet unter www.gup-info.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »