Ärzte Zeitung, 06.05.2004

Kurvenreiche Frauen werden schneller schwanger

Östradiol-Anteil liegt 30 Prozent höher als bei anderen

Kurvige Frauen wie Schauspielerin Halle Berry sind am fruchtbarsten. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (Smi). Frauen mit den Idealmaßen 90-60-90 wirken auf viele Männer nicht nur attraktiver, sondern sind auch fruchtbarer als Frauen mit weniger ausgeprägten Körperrundungen.

Das hat ein internationales Forscherteam um die polnische Human-Biologin Grazyna Jasienska von der Universität Krakau jetzt nachgewiesen ("Proceedings of the Royal Society: Biological Sciences, DOI: 10.1098/rspb.2004.2712).

Die Forscher untersuchten den Hormonspiegel von 119 polnischen Frauen zwischen 24 und 37 Jahren. Sie stellten fest, daß bei jenen Frauen, die eine große Oberweite, eine schmale Taille und ein breites Becken hatten, der Östradiol-Anteil im Blut um 26 Prozent höher lag als bei der Vergleichsgruppe mit weniger starken Rundungen. In der Mitte ihres Menstruationszyklus’ wurde der Unterschied mit bis zu 37 Prozent sogar noch größer.

Kurvenreiche Frauen, so das Fazit der Forscher, hätten im Vergleich zu anderen Frauen eine zwei- bis dreimal so große Chance, schwanger zu werden.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »