Ärzte Zeitung, 13.05.2004

Tips gegen Gewalt für die Praxis

BERLIN (ami). Ärzten steht im Internet jetzt ein Leitfaden zum Umgang mit Patientinnen nach Gewalterfahrungen zur Verfügung. Der Leitfaden ist ein Ergebnis des Modellprojekts SIGNAL zur ärztlichen Intervention bei häuslicher Gewalt (wir berichteten).

Für das Projekt wurden seit 1999 Patientinnen der Notfallambulanz des Charité Standortes Benjamin Franklin befragt.

Für 80 Prozent der Betroffenen sind Ärzte die ersten Ansprechpartner, doch nur bei acht Prozent der Frauen sprachen Ärzte das Thema von sich aus an. Hilfestellungen bietet jetzt ein Handbuch für die Praxis, das das Bundesfamilienministerium zum Download zur Verfügung stellt.

Infos: www.bmfsfj.de/Kategorien/Forschungsnetz/forschungsberichte

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5524)
Organisationen
Charité Berlin (2965)
Personen
Benjamin Franklin (108)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »