Ärzte Zeitung, 13.05.2004

Tips gegen Gewalt für die Praxis

BERLIN (ami). Ärzten steht im Internet jetzt ein Leitfaden zum Umgang mit Patientinnen nach Gewalterfahrungen zur Verfügung. Der Leitfaden ist ein Ergebnis des Modellprojekts SIGNAL zur ärztlichen Intervention bei häuslicher Gewalt (wir berichteten).

Für das Projekt wurden seit 1999 Patientinnen der Notfallambulanz des Charité Standortes Benjamin Franklin befragt.

Für 80 Prozent der Betroffenen sind Ärzte die ersten Ansprechpartner, doch nur bei acht Prozent der Frauen sprachen Ärzte das Thema von sich aus an. Hilfestellungen bietet jetzt ein Handbuch für die Praxis, das das Bundesfamilienministerium zum Download zur Verfügung stellt.

Infos: www.bmfsfj.de/Kategorien/Forschungsnetz/forschungsberichte

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5496)
Organisationen
Charité Berlin (2933)
Personen
Benjamin Franklin (108)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »