Ärzte Zeitung, 30.06.2004

64jährige Frau in Israel hat ein Kind bekommen

TEL AVIV (dpa). Eine 64jährige Frau hat in Israel ein Baby zur Welt gebracht. Sie ist damit die bislang älteste Gebärende im Land, wie israelische Medien gestern berichteten.

Der Junge wurde am Sonntag in der 30. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt geboren. Ärzte beschrieben seinen Zustand als "gut und stabil". Die Frau sei mit einer künstlichen Befruchtung mit dem Sperma ihres Lebenspartners schwanger geworden, schrieb die Online- Ausgabe der Zeitung "Jediot Achronot".

Sie habe jedoch nicht mitteilen wollen, wo dieser Eingriff vorgenommen wurde. Professor Seew Rotstein, Leiter des Schiba-Krankenhauses, wo die Frau das Baby bekam, sagte, die Frau habe die Ärzte vor vollendete Tatsachen gestellt.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5458)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »