Ärzte Zeitung, 16.12.2004

Zukunftsforscher erwartet Babyboom

DÜSSELDORF (dpa). Der Zukunftsforscher Matthias Horx erwartet einen neuen Babyboom in Deutschland. Die Geburtenrate werde von heute 1,36 Kindern auf etwa 1,6 Kinder pro Frau im Jahr 2010 steigen, sagte Horx dem Magazin "Junge Karriere".

Bis Bedingungen für eine akzeptable Vereinbarkeit von Beruf und Familie geschaffen würden, werde es aber noch 30 bis 40 Jahre dauern.

Getragen werde der Baby-Boom vor allem von gebildeten Frauen, etwa von Akademikerinnen oder Frauen in Künstlerberufen, sagte Horx. "Mehr als 40 Prozent von ihnen haben heute keine Kinder, weil sie sich für ihren Ausbildungsberuf entschieden haben."

Der Wunsch, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bekommen, sei heute aber stärker denn je. In der Politik werde die Familien- und Kinderfrage künftig zum entscheidenden Wahlkampfthema.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »