Arzt Online, 10.10.2005

Interaktive Website für Teenager auf dem Weg zur Frau

Eine Website auf junge Mädchen zuzuschneiden, ist nicht ganz einfach. Dem Pharma-Unternehmen Wyeth, einem Anbieter von oralen Kontrazeptiva, ist es mit "Leilas Haus" recht gut gelungen.

Im Erdgeschoß des Hauses, durch das sich die Besucherin mit der Maus bewegt, ist eine Gynäkologenpraxis. Dort gibt es reichlich Informationen zu Kontrazeption und Frausein.

Außerdem wird durchaus amüsant erklärt, was ein Mädchen bei seinem ersten Gynäkologenbesuch erwartet. Im Obergeschoß kann der Teenager dann mit Leila direkt in E-Mail-Kontakt treten, etwa mit Problemen wie: "Peter findet meine Brüste zu klein". Leilas Antworten sind angemessen: "Peter ist ein Idiot". (gvg)

www.leilas-haus.de

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5410)
Organisationen
Wyeth (342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »