Ärzte Zeitung, 06.02.2006

Beschneidung: 130 Millionen Frauen betroffen

FRANKFURT/MAIN (ag). Schätzungen zufolge sind weltweit über 130 Millionen Frauen von Genitalverstümmelungen betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, daß jedes Jahr zwei Millionen Mädchen im Alter von vier bis zwölf Jahren hinzukommen.

Zum heutigen Welttag gegen weibliche Genitalverstümmelung protestieren Frauen gegen diese Art von Mißhandlung. Mit dabei ist auch die UN-Sonderbotschafterin Waris Dirie, die auf Einladung der Zonta Clubs der Rhein-Main-Neckar-Region heute in Frankfurt am Main zu Gast sein will.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5524)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »